reflections

Hat er nicht richtig zugehört???

Es passierte wieder eine ganze Weile nichts... Zwei Monate, nach dem Jugendamt Gespräch rief mich der Sachbearbeiter an, er habe nun den ersten Drogentest vorliegen. Er sei negativ! Der Vater habe so lange gewartet, da es bei Dauerkonsumenten von Kanabis länger dauere, bis der Wert im Urin abgebaut und nicht mehr nachzuweisen wäre. Weiter könne der Vater leider nicht, wie abgemacht, 14 tägig einen Test vorweisen, da er arbeitslos sei und dies seine finanziellen Mittel überschreiten würden. Sie haben sich auf monatlich geeinigt. 6 Wochen später bekam ich wieder einen Anruf vom Jugendamt und seine Frage ließ gewisse Zweifel aufkommen, ob dieser Sacharbeiter an REALITÄTSVERLUST leidet!!! Er wolle mich informieren, dass der Vater nun eine neue Arbeit gefunden habe (nach 3 Jahren Arbeitslosigkeit!!!) und da er nun auf einem guten Weg sei, OB ICH NUN BEREIT WÄRE, MEINEN ANTRAG AUF ALLEINIGES SORGERECHT FALLEN ZU LASSEN?!?! Ich fragte nach, was er als "guten Weg" sah!!! Die verträumte Antwort lautete: er habe nun einen Job, daher auch bald wieder Aussicht auf eine Wohnung und der nächste Drogentest ist ja auch schon fällig, den wird er sicher auch bald vorlegen" ICH WAR FASSUNGLOS ÜBER DIE AUSSAGE! So könnte evtl ein Sozialarbeiter klingen, aber doch kein Mensch, dessen Aufgabe es ist, zum Wohle eines Kindes zu handeln?!? Nach dieser Aussage wundere ich mich nicht mehr, dass in Deutschland Kinder sterben müssen und das Jugendamt habe nichts davon bemerkt!!!!! *anmerkend, Er hat bis heute keinen weiteren Drogentest durchführen lassen, warte nun den dritten Monat darauf!

22.3.15 19:54

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung